Dieter Althaus

37308 Heilbad Heiligenstadt

info(at)dieter-althaus.de

< Benefizkonzert zugunsten der Thüringischen Krebsgesellschaft
11.08.09 12:20
Von: Patrick Schneider

Wissenschaft und Hochschulen stärken – Dieter Althaus in Jena


Am Samstag vergangener Woche war Dieter Althaus mit seiner Wahlkampf-Tour in Jena. Viele interessierte Bürger machten mitten in der Fußgängerzone halt, um den Worten des Ministerpräsidenten zu lauschen. Auch Kultusminister Bernward Müller und viele andere Kommunal- und Landespolitiker aus und um Jena nahmen an der Veranstaltung am Samstag teil.

 

Dieter Althaus machte in seiner Rede auf die Bedeutung der Universitätsstadt, aber auch auf den Wirtschaftsstandort Jena aufmerksam und hob die weiteren Förderungsmaßnahmen des Standortes hervor: „Jena und die Friedrich-Schiller-Universität sind tragende Pfeiler Thüringens. Hier kann man sehen, dass die Kooperation und Vernetzung von Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft ein Erfolgsrezept in Thüringen ist.“ Die Friedrich-Schiller-Universität in Jena sei mit knapp 20.000 Studenten die größte in Thüringen und habe in den letzten Jahren bei den Neueinschreibungen stets dazu gewonnen, so der Ministerpräsident. „Thüringen ist ein attraktives Bundesland zum Studieren. Ob es die wissenschaftliche Klasse oder die enge Zusammenarbeit mit wirtschaftlichen Partner in und um Thüringen ist, wir sind in allen Bereichen bestens aufgestellt“, so Althaus weiter.


Die Stadt Jena sei ein Zeichen der hervorragenden Entwicklung in Thüringen.  Funktionale Infrastruktur, ein solides Wirtschafts-, Industrie- und Bildungsnetz sowie ein Stadtbild, das moderne mit traditionellen Zügen verbindet: Das alles seien Symbole eines modernen und zukunftsfähigen Thüringens, welches es zu erhalten und auszubauen gelte, sagte Althaus abschließend.