Dieter Althaus

37308 Heilbad Heiligenstadt

info(at)dieter-althaus.de

< Werte der Sozialen Marktwirtschaft
6.08.09 17:26
Von: Patrick Schneider

Benefizkonzert zugunsten der Th├╝ringischen Krebsgesellschaft


Am Dienstag wurde die Bergb├╝hne in Fischbach zur Anlaufstelle f├╝r tausende Unterst├╝tzer der Krebspr├Ąvention in Th├╝ringen. Unter der Schirmherrschaft des Vereins ÔÇ×Althaus f├╝r Th├╝ringen e.V.ÔÇť und der Moderation von Dieter Thomas Heck fanden sich gut 2.200 B├╝rger in Fischbach ein, um f├╝r die Th├╝ringische Krebsgesellschaft e.V. Geld zu sammeln. 


Dieter Thomas Heck f├╝hrte durch die Abendveranstaltung, die bis auf den letzten Platz ausgebucht war. Aufgrund des gro├čen Andrangs von Zuschauern mussten die Platzkapazit├Ąten der Bergb├╝hne inmitten des Th├╝ringer Waldes sogar noch erweitert und zus├Ątzliche B├Ąnke aufgestellt werden. Dieter Thomas Heck war begeistert von der Bereitwilligkeit der Th├╝ringer, den guten Zweck so engagiert zu unterst├╝tzen. ÔÇ×Den Krebs zu besiegen ist eine gro├če Vision und der Weg dahin ist noch langÔÇť, so der Moderator. Neben zahlreichen prominenten G├Ąsten war auch Dieter Althaus mitten zwischen den begeisterten Zuschauern. ÔÇ×Die Th├╝ringische Krebsgesellschaft ist ein Beweis daf├╝r, dass sich die Th├╝ringer aktiv und mit Erfolg f├╝r ihre Mitb├╝rger einsetzenÔÇť, so der Ministerpr├Ąsident. ÔÇ×Ich bin stolz und es erf├╝llt mich mit Freude, wenn ich die zahlreichen Th├╝ringer hier sehe, die uneigenn├╝tzig helfen wollen, anderen Menschen in Not eine Perspektive zu geben. Jeder einzelne Besucher symbolisiert einen kleinen Schritt in die richtige Richtung. Alle zusammen einen gro├čen Schritt auf dem langen Weg der KrebsforschungÔÇť, so Althaus weiter. 


Zu den K├╝nstlern, die sich an diesem Abend gagenfrei um die Unterhaltung der Zuschauer k├╝mmerten, geh├Ârten unter anderem Gunther Emmerlich, Linda Feller, Princess Jo und Ute Freudenberg. ÔÇ×Nicht nur den zahlreichen Besuchern sondern auch ganz besonders den K├╝nstlern, die sich heute Abend f├╝r die gute Sache engagiert haben, geb├╝hrt unser aller Dank. Ich hoffe auf eine erfolgreiche Zukunft der Th├╝ringischen Krebsgesellschaft im Sinne aller Menschen, die auf unsere Hilfe so dringend angewiesen sindÔÇť, so Althaus abschlie├čend.