Dieter Althaus

37308 Heilbad Heiligenstadt

info(at)dieter-althaus.de

< Von Marktschreiern und Wahlkampf
2.08.09 20:28
Von: Dieter Althaus

Werte der Sozialen Marktwirtschaft


Am 30. Juli diskutierte ich beim Mineralwasser- und Erfrischungsgetr├Ąnkehersteller "Th├╝ringer Waldquell" in Schmalkalden u.a. mit dem Staatssekret├Ąr im Bundeswirtschaftsministerium, Hartmut Schauerte, mit dem Betriebsratschef der Siemens Generatorenwerke in Erfurt, Arnold Albrecht und Prof. J├Ârg Wagner, Pr├Ąsident der FH  Nordhausen, ├╝ber die aktuelle Krise und die Chancen der Sozialen Marktwirtschaft.

 

Ich wies in meinem Eingangsstatement vor allem auf das Wertegef├╝ge der Sozialen Marktwirtschaft hin. Wilhelm R├Âpke, einer der Gr├╝nderv├Ąter der Sozialen Marktwirtschaft mit Wirkungsst├Ątte in Jena, pr├Ągte den Satz: "Das Ma├č der Wirtschaft ist der Mensch; das Ma├č des Menschen ist sein Verh├Ąltnis zu Gott." In diesem Ordnungsrahmen muss sich der notwendige Ausgleich zwischen unternehmerischer Freiheit und sozialem Ausgleich bewegen.

 

Die Krise an den globalen Finanzm├Ąrkten hat demnach ganz eindeutig gezeigt, ohne Regeln geht es nicht. Die Globalisierung muss politisch gestaltet werden. Und hier haben wir, mit der in Deutschland entwickelten Idee der Sozialen Marktwirtschaft etwas Wesentliches einzubringen. Und hier haben wir mit der in Deutschland entwickelten Idee der Sozialen Marktwirtschaft etwas Wesentliches einzubringen. Th├╝ringen zeigt, auch durch die Soziale Marktwirtschaft sind die Fundamente gut gelegt. Wir k├Ânnen unseren St├Ąrken vertrauen und wollen nach der Krise st├Ąrker sein als vorher.

 

Ganz besonders habe ich mich in der Podiumsdiskussion ├╝ber die Aussage von meinem Freund Hartmut Schauerte gefreut. Er betonte, dass er die 800 km von Berlin nach Schmalkalden aus dem Grund auf sich genommen hat, um deutlich zu machen, dass nur mit klaren politischen Verh├Ąltnissen und mir als Ministerpr├Ąsident, Th├╝ringen den eingeschlagenen Erfolgsweg fortsetzen kann. Klare Worte. Sch├Ân, solche Freunde zu haben!

 

Die Veranstaltung "Zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft" war vom Verein "Althaus f├╝r Th├╝ringen" organisiert und vorbereitet. Ich freue mich ├╝ber das tolle Engagement der Mitstreiter im Verein, die mich in meinem Wahlkampf unterst├╝tzen.

 

PS: ├ťbrigens, an diesem Tag konnte die Th├╝ringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH die 2.000.000.000 Flasche Mineralwasser abf├╝llen. Gl├╝ckwunsch zu diesem unternehmerischen Erfolg!