Dieter Althaus

37308 Heilbad Heiligenstadt

info(at)dieter-althaus.de

< Ende einer Dienstfahrt
11.11.11 11:08

Autoindustrie in Sachsen : Magna-Investition in Meerane offiziell besiegelt

MDR, 9.November 2011   www.mdr.de/sachsen/magna-investiert100.html


Günther Apfalter, Stanislav Tillich und Dieter Althaus im Gespräch in der Magna Europazentrale in Oberwaltersdorf

Die Investition des kanadischen Automobilzulieferers Magna in Meerane ist offiziell besiegelt. Während eines Besuches von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich in Österreich wurde bekannt, dass der Konzern in unmittelbarer Nähe des VW-Werkes Zwickau eine Fabrik für Stoßdämpfer - vor allem für den VW Golf - errichten wird. Tillich hatte am Mittwoch die Europazentrale von Magna in Oberwaltersdorf bei Wien besucht. Nach seinen Angaben werden rund 47 Millionen Euro investiert, etwa zehn Millionen Euro davon steuert Sachsen bei.

Laut Magna-Europachef Günther Apfalter sollen bis 2014 in Meerane mindestens 250 Arbeitsplätze entstehen. "Wir haben bereits die ersten Aufträge", sagte Apfalter. Der künftige Chef des Meeraner Werkes, Hendrik Rothe, erklärte, die Produktion werde bis Mitte 2012 zunächst mit etwa 150 Beschäftigten angefahren. Rund 120 Neueinstellungen sind laut Rothe, der aus der Nähe von Görlitz stammt, bis zum Produktionsstart geplant. Magna will zudem etwa 30 Experten von anderen westeuropäischen Standorten nach Sachsen holen.

Tillich lobt Althaus für Lobbyarbeit
"Der Ruf Sachsens als Automobilland hat sich herumgesprochen", sagte Tillich nach dem Gespräch mit den Magna-Spitzen. Ausdrücklich lobte er auch das Engagement seines früheren Amtskollegen Dieter Althaus aus Thüringen, der jetzt für Magna in Deutschland Lobbyarbeit betreibt. "Althaus hat einen nicht unwesentlichen Anteil am Zustandekommen der Investition", sagte Tillich. Althaus selbst kündigte ein weiteres Projekt an. Magna strebe eine Zusammenarbeit mit den Leichtbauexperten der TU Dresden an. Es sollen leichtere und komfortablere Autositze entwickelt werden. Im Grundsatz sei man sich über eine Zusammenarbeit einig, weitere Verhandlungen würden folgen, sagte Althaus.

Magna gilt nach eigenen Angaben als weltweit drittgrößter Automobilzulieferer. Die Produktpalette reicht von Antriebs- und Schließsystemen bis hin zur Innenausstattung. Der Konzern beschäftigt etwa 107.000 Mitarbeiter in 26 Ländern.

Automobilzulieferer Magna will in Sachsen investieren
Sachsenspiegel, 09.11.2011, 19:00 Uhr | 01:25 min
http://www.mdr.de/sachsenspiegel/video23296.html