Dieter Althaus

37308 Heilbad Heiligenstadt

info(at)dieter-althaus.de

< Gipfeltreffen Ost
7.10.10 20:33

THUNDORF - Viel Lob f├╝r Thundorf von politischer Prominenz


Bereits vor der offiziellen Wiedervereinigung war Thundorf an der Grenze von Bayern zu Th├╝ringen Treffpunkt der Menschen zwischen Franken und dem vor 20 Jahren wiederer├Âffneten Bundesland gewesen. Der CSU-Ortsverband organisiert seitdem allj├Ąhrlich um den 3.Oktober einen Politischen Fr├╝hschoppen. Heuer war mit dem ehemaligen Ministerpr├Ąsidenten von Th├╝ringen, Dieter Althaus, der Wahlkreis-Bundestagsabgeordneten Dorothee B├Ąr und dem Landtagsabgeordneten Robert Kiesel viel politische Prominenz zu Gast.

Prominenter Gast: Dieter Althaus trug sich im Beisein von B├╝rgermeister Anton Bauernschubert, Landrat Thomas Bold, MdL Robert Kiesel und MdB Dorothee B├Ąr ins Goldene Buch ein.

MdB B├Ąr lobte die Aktivit├Ąten des Ortsverbands. Erschreckend sei jedoch die Unwissenheit der Jugend ├╝ber die ehemalige DDR, wie Befragungen bei Erstw├Ąhlern 2009 ergeben h├Ątten. Das Treffen in Thundorf wolle einen Beitrag zur Aufkl├Ąrung leisten.

Dieter Althaus schloss sich dem an und w├╝rdigte die traditionellen Kontakte des Ortsverbandes zu seiner Umgebung. Er hatte die entscheidenden Phasen des Wiedervereinigungsprozesses in der Familie mit der Angst der Menschen miterlebt. Nicht die Skeptiker h├Ątten sich durchgesetzt, sondern diejenigen, die darauf setzten, dass die Politik schneller gehen musste, als es in einem langen geordneten Prozess m├Âglich gewesen w├Ąre. Althaus gab einen kurzen Abriss der Geschichte, angefangen von den massenhaften Fluchten der DDR-B├╝rger ├╝ber Ungarn und Tschechien, der vorzeitigen ├ľffnung des Eisernen Vorhangs im November 1989 und der kaum noch ├╝berschaubaren F├╝lle von Wahlen in den Gremien der neuen DDR bis hin zum Beschluss der Wiedervereinigung. W├Ąhrend viele andere gegen die Einheit gewesen seien, habe die Union mit ihrer F├╝hrung die Voraussetzungen daf├╝r geschaffen.

Althaus ging auch auf die heutige Situation ein. Globalisierung, Mittelstand und Wirtschaft, international g├╝ltige Regeln, Technologie, Sozialstaat und Demografie seien neue Herausforderungen, die neue Antworten erforderten. Es gehe darum, den politischen Kompass auf Werte auszurichten und sich f├╝r langfristige Perspektiven zu engagieren. ÔÇ×Die Menschen setzen auf Leistung statt auf gesteuerte Systeme im nationalen wie im internationalen BereichÔÇť, sagte Althaus. Er w├╝nscht sich, dass sich Menschen in den politischen Ebenen engagieren.

Landrat Thomas Bold empfand das Jubil├Ąum als einen Freudentag. Alle der damals Beteiligten h├Ątten politische Glanzleistungen erbracht. Er dankte der Gemeinde Thundorf und dem CSU-Ortsverband, dass sie die Erinnerungen aufrecht erhalten.

Main-Rh├Ân - Montag, 4. Oktober 2010 17:05

20 Jahre Wiedervereinigung - Dieter Althaus spricht in Thundorf
Am 03.Oktober j├Ąhrt sich die deutsche Wiedervereinigung zum 20. Mal. Auch in der Region Main-Rh├Ân wurde mit prominenten G├Ąsten gefeiert.

W├Ąhrend in Maroldsweisach im Landkreis Ha├čberge Th├╝ringens ehemaliger Ministerpr├Ąsident Bernhard Vogel beim Wiedervereinigungsfest sprach, war dessen Nachfolger im Amt zu Gast im Landkreis Bad Kissingen. In Thundorf sprach Dieter Althaus, der im letzten Jahr zur├╝ck getreten war, zum "Tag der Deutschen Einheit". Althaus erinnerte sich zur├╝ck, an den Mauerfall und die Ereignisse danach. Der 52 J├Ąhrige hofft, das die Wiedervereinigung auch bald in den K├Âpfen der gesamten Bev├Âlkerung ankommt.

VIDEO TV Touring: http://www.tvtouring.de/default.aspx?ID=3095&showNews=842834&newVideo=20101004_20Jahre_Wiedervereinigung.mpg.flv